Endlich international !

Endlich international !

Auf Einladung der VG Forchheim traf sich unser Mixedjugend-Volleyballteam am Donnerstag, den 18.04., an der Herderhalle in Forchheim. Mit dem französischen Austauschteam der VG aus Biscarrosse stand uns ein besonderer Gegner bevor.
Ein bisschen aufgeregt waren wir schon alle, standen wir in dieser Konstellation doch noch nie am Feld. Es sollte der 1. Spieltag für unsere Neulinge werden! Die meisten trainieren zwar erst seit Januar, aber sehr fleißig und schon mit sichtbaren Fortschritten. Alleine sollten sie nicht auf das Feld, sondern immer unterstützt von etwas erfahreneren SpielerInnen. Eilte dem französischen Team doch der Ruf voraus, seit mehreren Jahren zusammenzuspielen und das mit recht großem Erfolg.
Wie erwartet sprang für unser Team kein Sieg heraus, aber ein respektables 1:2 sollte es dann doch werden. Im zweiten Satz, der mit 25:23 an uns ging, schien es tatsächlich so, als könnten wir den Gegner verunsichern. Das Team fing sich aber schnell wieder.
Unsere Neulinge verbuchten es als „eine positive Erfahrung im ersten Spiel“, „Das Treffen auf die Französinnen hat uns einen kleinen Einblick in ein gut eingespieltes Team geben können. Auch wenn wir noch nicht so professionell sind wie die gegnerische Mannschaft, hatten wir doch viel Spaß und sind auf einem guten Weg richtig zusammenzuwachsen.“, „Es war interessant gegen eine andere Mannschaft zu spielen. Sie waren nicht so viel besser, sodass es Spaß gemacht hat, auch wenn wir verloren haben“,
„Obwohl es unser erster Wettkampf war und wir noch nicht so lange zusammenspielen, hat es uns sehr viel Spaß gemacht. Auch wenn wir verloren haben, hat es unseren Teamgeist gestärkt.“ Das finden wir tatsächlich alle und freuen uns schon auf nächste Gegner.
Die erfahreneren Spieler sahen das Spiel natürlich etwas kritischer und wünschten sich „mehr Kommunikation innerhalb der Mannschaft und mehr Druck im Aufschlag“, sahen aber auch „endlich gesprungene Angriffe und eine tolle Teamleistung“.
Unsere Trainerin Dana Knapek konnten wir wohl nicht ganz mit Stolz erfüllen, aber ein ganz zufriedenes Lächeln konnten wir ihr doch abluchsen: „Es erwartet uns noch viel Arbeit, aber ich bin sehr positiv gestimmt. Unsere Neuen haben sich tapfer und mit viel Ehrgeiz geschlagen und man sieht ihnen die Lust an, im Volleyball weiterzukommen. Unser erfahrener Mannschaftskern nimmt sie alle wunderbar auf und versucht, zu motivieren und zu unterstützen. Eine so gute Zusammengehörigkeit ist für ein Team sehr wichtig!“
Bleiben uns allen also große Ziele für die nächsten Spiele. Wenn es beim Training weiter so gut läuft, steht dem wohl auch nichts im Wege.